Ausgangssperre in Versailles - Tag 43

Small-Step Monday

Ich habe den Small - Step Monday heute sehr müde begonnen. Wie ich es mir vor einer Woche vorgenommen hatte, klingelte der Wecker um 6 Uhr morgens und ich stand tatsächlich auf. Ich musste mich vom Wochenende etwas umstellen. 

Eine große Umstellung stand heute bei dir in Deutschland an. Vielleicht empfindest du das Tragen einer Maske gar nicht als große Umstellung. Um so besser. Mit der inneren Haltung kann solch eine Umstellung auch ganz leicht sein. Das Tragen der Masken ist nach wie vor umstritten. Doch was nützt es, sich darüber Gedanken zu machen? Gedanken, die dir nicht gut tun. Du kannst die Situation nicht ändern, ob du es richtig findest oder nicht. Masken müssen her. Es gibt sicherlich die verschiedensten Modelle. Das stelle ich mir auch interessant vor. Sicher zaubert es dir auch das eine oder andere Mal ein Lächeln ins Gesicht, wenn du beim Einkaufen geduldig in der Schlange stehst und die verschieden Maskentypen bewusst wahrnimmst. Wie hat eine liebe Freundin geschrieben? „ Am Montag  beginnt der größte Maskenball, den Deutschland je gesehen hat - Eintritt frei!“ Ich erinnere mich an mein erstes Feuerwerk im Park von Versailles. Es war der Geburtstag meines Mannes und ich überraschte ihn mit Eintrittskarten. Es waren schon viele Besucher unterwegs und ein paar wenige waren in alter Tradition gekleidet: mit Perücken, langen goldglänzenden  Kleidern, mit Brokat besetzt;  geschminkt, maskentragend. Die Männer waren passend zu ihrer Partnerin ausstaffiert. Wir machten Fotos. Aus ein paar wenigen Verkleideten wurden mehr und mehr. Wir fragten uns, ob man verkleidet hätte zum Feuerwerk kommen sollen. Die Atmosphäre war bezaubernd. Wir fühlten uns in eine andere Zeit versetzt. In die Zeit Ludwig des XIV. Mit zunehmender Dunkelheit wurde es noch schöner. Das Schloß erleuchtete von innen in seiner ganzen Pracht. Überall standen Menschen zum Plausch und warteten voller Spannung auf das Feuerwerk. Ich selbst würde mich freuen, wenn es in Zukunft vielleicht stattdessen eine Lasershow geben würde. Ich weiß, wie umweltunfreundlich ein Feuerwerk ist und doch war es an diesem Abend magisch. Das Licht spiegelte sich im Wasser der Brunnen. In einem harmonischen Rhythmus leuchteten Fackeln auf. Es war ein wahres Spektakel. 

Das Geheimnis der Verkleidungen lüftete sich am Ausgang des Parks beim Nachhause gehen. Es ist kein typischer Feuerwerksabend gewesen. Im Schloß fand zusätzlich ein Maskenball statt. Wir lachten über unsere Gedanken und erzählen diese Geschichte immer wieder gern. Wir können uns nun auch sehr gut vorstellen, wie verwirrend es für Besucher aus dem Ausland in Köln gewesen sein muss, die nichts vom Karneval dort wussten. Ich schmunzle, wenn ich an die lustig verkleideten Autofahrer denke. 

 


Achtsamkeit und Tanzen

Ich wünsche dir beim Tragen der Maske, dass du dich ganz schnell daran gewöhnst. Es kommt auf die innere Einstellung an. Auch wünsche ich dir, Achtsamkeit. Leider beobachtete ich die unterschiedlichsten Tragemöglichkeiten wie z. Bsp. auf dem Kopf beim Rauchen. Das sah dann aus wie eine neue Hutmode. Eine andere Variation war das Tragen in der Hand - vielleicht als Handtaschenersatz? Oder aber das Tragen auf der Stirn, im Halsbereich oder einfach nur über den Mund gezogen. Die Varianten waren vielfältig und amüsant. „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“. Ich erinnerte mich an das kleine Bild mit diesem Spruch meiner Uroma. Sie würde die selbstgenähten Masken bestimmt gewissenhaft bügeln.

Was nehme ich mir für diese Woche vor? 

Ich werde jeden Tag zu mindestens zu einem Lied tanzen. Das lockert nicht nur die Muskeln, sondern macht auch gute Laune und regt die Denkfähigkeit an. Ich fühle mich beim Tanzen leicht und kann diesen einen Moment voll genießen. 

Für meine älteren Leser*innen empfehle ich, mit leichtem Wiegen zum Takt zu beginnen für den Fall, dass der letzte Tanzabend länger zurückliegen sollte. Tanzen verlernt man nicht. Es schult auch die Koordination und das Gleichgewicht. Einfach langsam anfangen, ohne Druck und mit Freude.

 

Liebe Grüße, Susann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT

WORKLIFETIME

SUSANN HEILMANN

Meistermannweg 77

53359 Rheinbach

+49 162 764 0051

sh@worklifetime.de

Lassen Sie uns ein unverbindliches Gespräch vereinbaren!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.