· 

Upps, Weihnachten steht schon vor der Tür?!

Ist es wahr, dass wir heute den 3. Advent feiern? Ja, sagt mein Kalender, genauso wie mein Adventskranz. Ich kann es kaum glauben, dass schon wieder ein Jahr vorüber ist. Vorüber, endet oder eher von einem neuen Jahr abgewechselt wird? Macht das einen Unterschied? Eigentlich nicht, doch ich merke, wie schwer es mir fällt zu akzeptieren, dass 2023 so schnell vergangen ist. Wenn 2023 eine Überschrift hätte, wäre es „Bewegtes 2023“. Ja, genauso ist es. In meinem Jahr 2023 war viel Bewegung in allen Bereichen des Lebens. Ganz besonders bewegte Momente waren unser JA zu Sittard, einer kleinen Stadt im Süden von den Niederlanden. Dieses JA hatte zur Konsequenz, dass wir uns von unserem Zuhause in Rheinbach verabschiedet haben. Jedem Abschied wohnt ein neuer Zauber inne. Hermann Hesse. Wie wahr!

Jeder Abschied ist am Anfang schwer und kostet Energie. Zweifel, Überforderung und organisatorischer Kram kosten Kraft. Dieses Gefühlschaos haben wir hinter uns und sind in unserem neuen Zuhause angekommen. Es gibt noch viel zu tun und doch fühlt sich die Entscheidung gut an.

Der zweite wirklich bewegte Moment in diesem Jahr war für uns die Geburt unserer kleinen Enkeltochter LENE. Ich kann nicht im Ansatz beschreiben, wie sich das anfühlt. Es sind Gefühle von Liebe, Demut vor dem Leben, Dankbarkeit; Lene ist für uns ein Wunder. Sie ist gesund, lacht viel und hat das große Glück in ein behütetes Nest geboren zu sein. Wir sind unsagbar stolz auf unsere Tochter und ihren Mann, wie sie in die Rolle als Eltern hineingewachsen sind. Sie wohnen viel zu weit weg von uns, in Kiel. Doch es hätte schlimmer kommen können. Viele Familien sehen sich nur ein oder zweimal im Jahr, weil sie auf verschiedenen Kontinenten leben. Wir können sogar mit dem Zug oder Auto an einem Tag nach Kiel fahren. Wobei die Möglichkeit der Deutschen Bahn mehr und mehr als Möglichkeit entfällt, weil sie selbst auf Hauptstrecken unzuverlässig ist. Wie schade. Ich hoffe sehr, dass sich diesbezüglich etwas ändert. Denn der Gedanke, in 6 Stunden per Zug nach Kiel zu fahren, ist ein schöner Gedanke. 

Bewegt war und ist es auch in meinem beruflichen Bereich. Ich durfte in diesem Jahr wieder außergewöhnlich interessante Menschen und Projekte begleiten. Das Gefühl, etwas Positives zu bewirken, nährt mich. Ein herzliches Dankeschön an alle meine Klienten:innen, Auftraggeber, und Kooperationspartner:innen für das Vertrauen in mich. Und ein ganz besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an meine Familie und Freunde:innen die immer, wirklich immer, hinterher mir stehen und mich unterstützten. Das ist für mich ein ein ganz besonderes Geschenk. So blicke ich am Ende dieser Zeilen auf ein erfülltes Jahr 2023. Es war erfüllt und bewegt und doch viel zu kurz. Doch was wäre anders, wenn es sich nicht so anfühlen würfe? Bewegung verändert das Zeitgefühl. Vielleicht sehne ich mich insgeheim nach mehr Ruhe im Außen. Doch was bedeutet die alte Weisheit: Wie im Innen so im Außen?  Bin ich unruhig? Ja, ein bisschen, denn ich habe viele Ideen und im Grunde liebe ich das bunte und bewegte Leben, genau so, wie es ist. Alle Herausforderungen im Privaten als Beruflichen machen mich zu dem Menschen, der ich bin. Leben ist Bewegung und so werde ich auch 2024 mit den Wellen des Lebens versuchen, zu surfen in bewegten Zeiten. Welche Überschrift würdest du deinem Jahr 2023 geben und welche Momente haben dich besonders berührt? Ich freue mich, wenn du dir die Zeit für dich nimmst, um auch eine kleine Rückschau zu halten.

 

In diesem Sinne wünsche ich dir, dass du deine Lebendigkeit spürst und lebst und genießt.

Gemütliche Adventsstunden, fröhliche Weihnachten im Kreise deiner Lieben und einen guten und sicheren Rutsch ins Neue Jahr wünscht dir von ganzem Herzen


deine Susann.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT

WORKLIFETIME

SUSANN HEILMANN

+49 162 764 0051

sh@worklifetime.de

Einfach ausprobieren und ein kostenfreies Erstgespräch vereinbaren!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.