Burnout-Prävention


Burnout-Prävention - warum?

Burnout – was bedeutet das überhaupt? Übersetzt heißt es „ausgebrannt sein“. Dieses Phänomen wurde erstmals im Jahre 1974 von dem amerikanischen Psychotherapeuten Herbert J. Freudenberger beschrieben und galt früher im Volksmund als Managerkrankheit.
Mittlerweile identifizieren sich laut Umfragen  bis zu 1/3 der arbeitenden Bevölkerung mit Kriterien von Burnout bzw. einer „Vorstufe“ dazu. Diese Zahl unterstreicht einerseits, dass sich zunehmend häufiger Konstellationen ergeben, in denen Menschen sich chronisch überfordert fühlen und/oder zwischen beruflichen und privaten Belastungen aufgerieben werden. Das Thema Burnout ist also heute von enormer Relevanz.

 


Burnout-Prävention für Ihr Team

Die betriebswirtschaftliche Belastungen von Burnout - Erkrankungen sind groß. Nicht nur die krankheitsbedingten Ausfallzeiten müssen vom Arbeitgeber finanziert werden. Darüber hinaus muss der Ausfall der erkrankten Mitarbeiter über Wochen gemanagt werden. 60% aller Burnout - Betroffenen fallen 6 Wochen und länger aus.

Unter diesem Gesichtspunkt kommt der Burnout - Prävention eine große Bedeutung zu. Eine Investition, die sich betriebswirtschaftlich auszahlt.

 

Ihre Mitarbeiter: 

• lernen Entspannungstechniken kennen, die für Sie stimmig sind und die sich in Ihren Alltag problemlos einfügen lassen 

• begegnen Ihren eigenen Stressoren, erkennen Ihre „Fallen“ in der Stressbewältigung und lernen, mit ihnen umzugehen 

• lernen nicht nur, dass Sie für Ihr Wohlbefinden etwas tun können, sondern auch, was sie tun können. Zum Beispiel erfahren Sie, wie Sie mit einer bewussten

Ernährung zu körperlicher und geistiger Kraft beitragen können, wie wichtig Bewegung und Gedankenhygiene sind 

• werden mit „handfestem“ Wissen und Handwerkszeug gestärkt aus dem Seminar gehen 

 

Burnout-Prävention

Auszeit vom Berufsalltag- Achtsam und gelassen dem Stress begegnen für medizinisches Fachpersonal
Sie übernehmen immer mehr Aufgaben und tragen große Verantwortung für andere Menschen, stehen im Spannungsfeld vielfältiger Interessen und haben verschiedenartige Anforderungen zu bewältigen.
Die Anerkennung für dieses Engagement bleibt häufig aus.
Dabei besteht eine besondere Gefahr, sich zu erschöpfen, zu überfordern, „auszubrennen".


Inhalte der Auszeit Burnout-Prävention

  • Standortbestimmung und Reflektion der eigenen Stressreaktionen 
  • Identifikation der eigenen Stress-Auslöser (Stressoren) 
  • Eigene Ressourcen einsetzen und Strategien zur aktiven Stressbewältigung erweitern ( Copingstrategien) 
  • Qualitäten der Ernährung, des Konsums, der Zeit, der Entspannung und Bewegung 
  • Achtsamkeitsübungen für den beruflichen Alltag 
  • Mentaltraining 
  • Ressourcenidentifikation 
  • Steigerung der Resilienz    
  • Was bedeutet Burnout, und wie äußert es sich? 
  • Entwickeln und Erstellen der eigenen Burnout-Prävention  

Ziele der Burnout-Prävention

Sie…

  • begegnen Ihren eigenen Stressoren, erkennen Ihre „Fallen“ in der Stressbewältigung und lernen mit ihnen umzugehen
  • werden sich Ihrer eigenen Stärken bewusst
  • erlernen leicht umsetzbare Entspannungsübungen und Kurzmeditation
  • entdecken die positive Wirkung der Natur

Ablauf

Der zeitliche Rahmen wird mit Ihnen abgestimmt, damit das Seminar bestmöglich in den Arbeitsalltag integriert werden kann.

 

KONTAKT

WORKLIFETIME

SUSANN HEILMANN

Meistermannweg 77

53359 Rheinbach

+49 162 764 0051

sh@worklifetime.de

Lassen Sie uns ein unverbindliches Gespräch vereinbaren!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.